Deko 2014

Bereits hier zeichnete sich ein enges Rennen um die Plätze eins und zwei ab. Mit einer glänzenden Vorstellung ließen die späteren erst- und zweitplatzierten keinen Zweifel daran aufkommen, beim Kampf und die Trophäe ganz vorne mit dabei zu sein. Dies erkannte hier bereits das fachkundige Publikum, welches die Vorstellungen mit entsprechendem Applaus belohnte. Insgesamt konnte zu diesem Zeitpunkt schon festgestellt werden, dass die Top-Ranglistenplatzierung der Paare hielt, was sie vor Turnierbeginn versprach. Zum Ende der Vorrunde war den Turnierpaaren nun eine Verschnaufpause vergönnt, während auch die von den Zuschauern ausgefüllten Tanzsporttoto-Zettel eingesammelt wurden. Wer die drei Erstplatzierten in der richtigen Reihenfolge tippte, konnte tolle Preise gewinnen.

 

Benjamin Ehrich und Ramona Ensle

Mit ihrer eigens für den Staufenpokal kreierten Choreographie und Musikzusammenstellung beanspruchten nun Benjamin Ehrlich und Ramona Ensle (Foto links) vom 1. TSC Krichheim / Teck das Parkett: Unter dem Motto „Disney und Musical“ präsentierten sie den ersten Teil ihrer Lateinshow, die ihresgleichen suchte, was das Göppinger Publikum mit begeisterndem Applaus honorierte.

Keine Pause konnte sich die Turnierleitung gönnen, denn die hatte die Niederschriften der Wertungsrichter auszuwerten und gab nun die mit Spannung erwartete Entscheidung bekannt, welche sechs Turnierpaare sich für das Finale qualifiziert hatten.

 

Absolut fesselnden und spannenden Tanzsport gab es in der jetzt offen gewerteten Endrunde zu bewundern, in der sich Mantas Bruder und Anastasia Shamis vom TSC Astoria Stuttgart knapp vor Harald Rybka und .Sarah Rybka-Schmidt, die für den TC Rot-Weiß Casino Mainz starteten, durchsetzen konnten und den begehrten, von der Stadt Göppingen gestifteten Pokal, zusammen mit einem Scheck in Höhe von 300,- Euro mit nach Hause nehmen durften. Platz drei und somit 100,- Euro Trainingszuschuss ging an die für den TC Blau-Orange Wiesbaden startende Marcel Maison und Christiane Roth, die deutlich hinter dem mit 200,- Euro dotierten zweiten Platz landeten. Letztendlich entschied sich das „Kopf an Kopf Rennen“ beim Tango, bei dem die Sieger eine berauschende Leistung zeigten, was die Wertungsrichter entsprechend honorierten.

Der zweite Teil der Lateinshow war jetzt angesagt, bei dem die Protagonisten, mit viel Gefühl ihr ganzes Können unter Beweis stellten, was die begeisterten Gäste lautstark feierten und nachhaltig eine Zugabe forderten, die auch nicht lange auf sich warten ließ.

 

Jochen Bossert, Vorsitzender des TC-Staufen Göppingen gratulierte nun allen Turnierteilnehmern und überreichte den Staufenpokal an das strahlende Siegerpaar. „Wir sind überaus glücklich, dieses Turnier bei einer solch großartigen Atmosphäre gewonnen zu haben“, verkündete eine überglückliche Anastasia Shamis nach dem Siegertanz, bei dem es sich erwartungsgemäß um einen Tango handelte. Ernst Schäffler beendete das Turnier, mit den Worten: „Es war wieder einmal ein tolles Staufenpokal-Turnier und es hat mir großen Spaß gemacht, ich hoffe sie alle im nächsten Jahr an dieser Stelle wieder zu sehen“.

 

Da in diesem Jahr nur vier richtige Tippzettel eingingen, entschied sich der TC Staufen, diesmal auch vier Gewinner auszuzeichnen. Als Tanzsportkenner erwiesen sich dabei neben dem Göppinger Christian Paukner und Manfred Lamparter aus Böhmenkirch, der aus Kuchen stammende Werner Schuster und die Schorndorferin Margret Mahr. Die vier Tanzsportkenner durften aus der Hand von Jochen Bossert und Iris Seiser vom Orga-Team Sachpreise und je eine Flasche Staufenpokal-Sekt, „Sonderedition 2017“ entgegennehmen.

 

 

 

Ergebnis STAUFENPOKAL 2017:

 

 

Endrunde:

  1. Mantas Bruder und Anastasia Shamis,
    TSC Astoria Stuttgart, TBW
  2. Harald Rybka und Sarah Rybka-Schmidt,
    TC Rot-Weiss Casino Mainz, TRP
  3. Marcel Maison und Christiane Roth,
    TC Blau-Orange Wiesbaden, HTV
  4. Philipp Kozlowski und Greta Palotas,
    1. TSZ Freising, LTVB
  5. Maximilian Schmidtke und Anja Viereck,
    TSC Savoy München, LTVB
  6. Thomas Lang und Alina Fürsattel,
    TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, LTVB


Ausgeschieden nach der Vorrunde:

  1. Markus Fiebig und Johanna Söllner,
    TSC Schwarz-Gold e.V. im ASC Göttingen, NTV
  2. Markus Baumann und Felicitas Schmidinger,
    TSC Savoy München, LTVB
  3. Paul Hahn und Victoria Fehr,
    TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt, HTV
  4. Daniel Liermann und Julia Reichmann,
    TSG Bavaria Augsburg, LTVB

 

>> Hier get es zur Ergebnisliste beim TBW

 

Foto rechts: Mantas Bruder und Anastasia Shamis

 

[zurück]

 

Eine ganz besondere Augenweide ist wieder einmal der Pokal 2017

(Bild rechts).

 

 

Man kann sagen, dass der Staufenpokal traditionell vom Uhinger Glaskünstler J. F. Zimmermann geschaffen wird.

 

Das Siegerpaar des Staufenpokals 2017 durfte dieses Kunstwerk, neben einem Trainingszuschuß mit nach Hause nehmen und auch behalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[zurück]

 

Foto rechts:

Das hochkarätige Startfeld beim Staufenpokal 2017

mit Turnierleiter Ernst Schäffler (rechts)

und dem 1. Vorsitzenden des

TC-Staufen e.V. Jochen Bossert (links)

 

 

Info:
Der Staufenpokal 2017 findet am 17. November um 19.30 Uhr

in der Stadthalle Göppingen statt!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[zurück]

 

 

Page und HTML Design © Rüdiger Ehrlich,